Geschichte Kupferbergwerk und Bergbau an der Leuchte in Bergfreiheit

1552 wurde der Bergbau auf Kupfererze an der "Hohen und Kleinen Leuchte" aufgenommen. In den Gruben "Himmlische Gabe", "Zum Segen Gottes", "Fünf Eichen" und "Allerheiligengut" wurde der Abbau in Stollen und Schächten zunächst mit großem Erfolg betrieben. Da anfangs keine Wasserkunst (Pumpwerk) notwendig war und die Erze gangförmig auftraten, waren die Betriebskosten gering und die Ausbeute hoch. In den Jahren 1562 bis 1571 sind hier 34 482 Rthl. an Ausbeute gefallen. Balth. Schuppy berichtet aus dieser Zeit "daß nicht weith Von Wildungen in der Grafschaft Waldeck ein Berg seye, darin soviel Mineralia stecken, daß Er davon halte, Es können drey Königreiche davor gekaufet werden".

 

1968 wird es durch den jetzigen Besitzer der Bergfreiheiter Familie Lange von der Harz-Lahn-Erzbergbau GmbH erworben. Nur die Flurnamen Kunstgraben und Radstube erinnern uns heute noch an diese bedeutenden Anlagen des Bergfreiheiter Kupferbergbaus. Die gewonnen Erze wurden fast immer an Ort und Stelle verhüttet. In unmittelbarer Nähe betrieb Henrich Dauber aus Marburg 1592 eine Schmelzhütte. Diese war 1607 verfallen und wurde von Franz Wagner wieder aufgebaut. Nach 1614 geriet sie wieder in Verfall und wurde erst nach Wiederaufnahme des Grubenbetriebes im Jahre 1659 mit einem Schmelz- und Garofen von Neuem errichtet. Schon 1661 wird der Schmelzbetrieb nach dem Niedergang des Bergwerks eingestellt, das Gebäude jedoch soll 1668 als Wohnhaus in Anraff aufgebaut werden.

In der Vorstellung vieler Menschen gilt der Bergbau als etwas Dunkles, Unheimliches oder Gefahrvolles. Diese Tatsache mag mit ein Grund dafür sein, daß die breite Öffentlichkeit dem Bergbau ein reges Interesse entgegenbringt. Ziel der 1965 begonnenen Arbeiten ist es, unseren Besuchern einen kleinen Einblick in den bergmännischen Alltag vergangener Zeiten zu gewähren. Weitere Strecken und ein Blindschacht wurden 1982 erschlossen und die tiefere Sohle zusätzlich mit einem Zweitausgang versehen.

In diesem Sinne entbieten wir allen Freunden, Besuchern und Gönnern unseres Bergwerkes ein
Herzliches GLÜCK AUF


Das Bergwerk hat folgende Öffnungszeiten:
1. April bis 31. Oktober: Mittwoch bis Sonntag jeweils von 14.00 - 15.30 Uhr.

Sonderführungen für Gruppen oder Kindergeburtstag im Bergwerk!!

Alle Infos und Buchung unter der 07 00 / 23 74 93 75