"Der Gestiefelte Kater"

Premiere am 19.06.2003 auf der Naturbühne wald.gifBergfreiheit



Wie immer bei den Veranstaltungen, arbeiteten viele fleißige Helfer für die Premiere am 19.06.2003. Ähnlich wie bei der "Schneewittchenpremiere" bekamen die "WildungerSchluten" und die Laienschauspieler aus Bergfreiheit Ihre "Taufe" durch Wolkenbrüche und anhaltenden Regen während der Generalprobe. Pünktlich zur Aufführung war der Wettergott dem Schneewittchendorf jedoch wieder behilflich und schenkte Sonnenschein.

Zahlreiche Zuschauer konnten dann verfolgen, wie der alte Müller Fiete seinem jüngsten Sohn Florian als einziges Erbe den "Mühlenkater" und einen Sack Korn vermacht, während die Söhne Kurt und Franz die Mühle und das Fuhrwerk erben.

Der Kater ist jedoch sehr schlau und macht mit List und scharfem Verstand aus dem armen Müllersohn einen reichen Grafen, indem er König Wolf Adalbert III von der Zaberin Bianca de Noire befreit. Zur Behlohnung erhält der frischgebackene Graf obendrein noch die "irresüße" Königstochter Lucia zur Braut. Auch der Kater hat Glück; die etwas schusselige Hexenanwärterin Rita verwandelt ihre Meisterin Bianca aus Versehen in eine schnurrende Katze.


Zwischendrin passiert noch allerlei "Zauberhaftes" für Groß und Klein - Schauen Sie doch mal bei uns herein.

Theater auf der Naturbühne gibt es regelmäßig am Fronleichnamstag und am dritten Sonntag im August. Die Aufführungen beginnen jeweils um 14.30 Uhr. Ab 13.00 Uhr - mit Beginn des Rahmenprogrammes - ist Einlass zur Naturbühne. Dann wird auch für das leibliche Wohl und Unterhaltung bestens gesorgt.

Einzelheiten und Karten für die nächsten Vorführungen sind beim Verkehrsverein erhältlich.

die Aufführung>>>

über die Theatergruppe>>>

zur Theaterseite>>>